Freeling-Feelings

Frühling ist ne feine Sache! Erst recht wenn der Winter sehr winterhart und langwierig ausfiel. Nach der umkleidenden Stille und dem Stillstand beliebt es den starren Mantel abzuwerfen. Also erstmal zur Tanke und dem Nissan eine Autowäsche gönnen! Mit Lotuseffekt versteht sich. Denn der Frühling hat begonnen und wir sind alle eins mit unseren euphorischen Gefühlen! Gefühle sind unser Hobby. Und wir nehmen Fahrt auf! Wie die kleinen kitschigen Knospen an den Bäumerlienchen…

Ein mancher Aspekt der Zerstörungswut mag sich manifestiert haben. Aber darüber stehen die neuen Blüten und Gewüchse die den Morast des Vorjahres umsäumen und überwuchern. Es geht nach Vorne und der diesjährige Frühling wird der Erste seiner Art sein, der die Stufen legt für einen Neubeginn und einen Wandel. Wir sind verflochten und beginnen uns Einheimisch zu fühlen. Die Dinge die Fehlen werden weniger. Unser Heimathafen wird zu einem Bahnhof. “Ein Kommen und Gehen, ein Kommen und Geh’n…” sang Udo. Und die Linde beginnt zu blühen…

Bildquelle: Artikel aus der MOZ (link) vom 09.03.2019 “Aussteiger mit eigenem Internetblog” mit freundlicher Genehmigung von Cornelia Link-Adam.

2 Kommentare

  1. Am Ende bin ich hoffentlich noch nicht, auch wenn ich erstmal alles gelesen habe.
    Ich hoffe es kommt bald mehr würde mich freuen….
    Was ich aus eigener Erfahrung mitteilen möchte macht nicht zu viel dafür aber alles was ihr macht mit voller Kraft
    Ansonsten weiter so

    • Hallo Botti! Danke für deinen Rat! Du hast vollkommen Recht! Wir mussten in jüngster Zeit mehr als einmal erfahren, wie bitter es sich rächt, wenn man zuviele Baustellen auf einmal angeht und den Brennpunkt verliert!

Kommentar verfassen