Zeit – die Kostbare

ZEIT

Beständig verfliegt sie, beständig ist sie unpässlich – rückblickend ist sie meist zauberhaft – frontal weiß sie uns zu ängstigen. Doch stetig ist sie irgendwie hyperaktiv verwandelnd und schwer zu fassen. Wie ein kleiner Flummi aus dem Kaugummiautomaten…

Zeit als Ressource

Zeit spielt für uns seit Baubeginn eine sehr wesentliche Rolle! Sie ist das höchste Gut – die wertvollste Ressource, um zwischen Berufstätigkeit, zu verrichtender Arbeit, zwischen Vergnügen, zu balancieren! Am Anfang haben wir uns extraordinär auf die Zeit gefreut, die wir mit dem Ausbau, der Sanierung und Renovierung unseres neuen Hauses verbringen würden. Doch nach dem zweiten Jahr begann sich das Blatt allmählich zu wenden. Wir hatten seitdem keine zwei Nächte außerhalb des Hofes verbracht – jedwede freien und Urlaubstage mit Baustelle ausgefüllt – ob mit oder ohne Unterstützung. Unsere Motivation versuchten wir stets durch kleine Erfolge und kurz gesteckte Etappenziele zu erhalten – doch irgendwann schlich sie die Routine und Erschöpfung ein. Anders als bei so manchen Ernüchterungen und bösen Überraschungen. Diese Arschtritte waren bislang eher zusätzlich Motor und Rückenwind. Doch so langsam bäumte sich eine laue Brise als Gegenwind auf.
ZEIT innezuhalten . ZEIT sich ZEIT zu nehmen . Das Wandern ist des Bauherrns Lust…

Zeit und Geld

Pragmatisch gesehen neigten wir dazu, ein so wertvolles Gut wie die Zeit einteilen, rationieren und bewerten zu wollen. Was also kostet die Zeit!? Wir fangen an zu bilanzieren: Eine Stunde Bauschutt umwuchten; Eine Stunde Flächen streichen; Eine Stunde Deckenbalken schleifen; Eine Stunde Strippen ziehen; Wasserleitungen verpressen; Beton gießen; Holz machen; Rasen mähen; Fertiggestellte Räume einrichten – was davon bereitet Freude? Was ist der Zeit Wert!? Was vermag der Physe Zeit zu rauben!? Was stärkt den Organismus!? Was bereitet Spaß und Freude und verlängert die Lebenszeit!? Und was davon könnte durch bare Münze umgangen und verhindert werden – selbstverständlich ohne das Portemonnaie in die Magersucht zu drängen! – Vermutlich die eigene Haltung, der Glaube an die Selbstwirksamkeit und die Wertschätzung der eigenen Resillienz – alles Dinge, die auch genährt und gesäugt und erhalten werden wollen!

Dinge verbrennen mit der Zeit…

Zeit und Gewinn

Schnäppchen gemacht! Neunzehnprozentmehrwertsteuergeschenkt! Neuer Fernseher im Finanzkauf zinsfrei erzielt! Für drei Jahre weniger zahlen als sonst für vier, aber dafür eben für drei und nicht für 0…” – Eine klassische Rechnung für potenzierten Zeitverlust. Klingt wie ein Deal der grauen Herren, würde Momo sagen! Und letztlich zahlen andere den Aufpreis für unseren Zeitvorteil. Kennen wir schon…
Dafür gehen wir sonst auch arbeiten: um uns Zeit zu kaufen, die wir längst verloren haben! Bleibt nur den besten Deal zu machen und gut bei weg zu kommen! Zeit ist Trumpf!

Zeit und Relation

Die Pandemie zeigt uns, dass Zeit von heute auf morgen unbedeutend sein kann, wenn sie uns in einem Augenaufschlag davon rauscht und sich mit der Endlichkeit relativiert. Dann löst der Airbag in Millisekunden nicht aus und wir steuern gegen Null.
Sehen wir diesem Ende unserer eigenen Zeit ins Auge, starren wir in ein tiefes schwarzes Loch. Ohne Antwort, ohne Idee, ohne Erklärung und Bestimmung. Ins Nichts. Jede Sekunde kann über Jahrzehnte entscheiden. Unendlichkeit wird plötzlich unendlich schnell belanglos und relativiert – Zeit ist relativ.
Da können wir Tage, Monate, Jahre aufgebaut und kreiert haben und alles fällt mit einer Welle, wie eine Sandburg am Strand von Hiddensee…

Hauptsache die Wäsche ist gemacht…

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.